Quelle: NWZ vom 19.03.2015

Viel Platz für 317 Wohnungen

Ausschuss stellt Weichen für neuen Bebauungsplan

Die Flächen sind 12,7 Hektar groß. Das Stadtbild wird am Sandweg abgerundet. von Thomas Husmann

Bild

Quelle/Bild: NWZ

OSTERNBURG - Zusammengerechnet sind es 317 Wohnungen, die im Bereich Sandweg/Sieben Bösen entstehen sollen. Mit einem Aufstellungsbeschluss hat der Bauausschuss am Dienstagabend den rechtlichen Rahmen für die folgende Bebauung beschlossen. Der nördliche Bereich der Fläche ist 4,7 Hektar groß. Dort entstehen 67 Wohnungen. Der südliche umfasst acht Hektar und bietet 250 Wohnungen Platz. Vorgemerkt ist das Baugebiet im Lupenplan C des Stadtentwicklungsprogramms "step2025". Der Plan soll nach Aussage der Stadtverwaltung das städtische Gefüge im Südosten Oldenburgs abrunden. Ziel der Planung ist es, einen harmonischen Übergang zwischen der Siedlung und der "freien Landschaft", zu schaffen, um eine angemessene Bebauung nördlich des Sandweges und südlich der Wegeverbindung Sieben Bösen zu ermöglichen. Eine stark verdichtete Bebauung ist dort laut Christopher Festersen, städtischer Fachdienstleiter Stadtentwicklung und Bauleitplanung, nicht erwünscht. Zwischen dem Rand des Bebauungsgebietes und dem Drielaker Kanal soll eine ausreichend große Grünfläche erhalten bleiben. "Die gegliederte Bebauungsstruktur des Siedlungsrandes sollte sich an den Gegebenheiten des Bestandes und somit des bestehenden Siedlungsbildes orientieren", teilt die Verwaltung weiter mit. Damit sollen nur punktuelle Verdichtungen ermöglicht werden. Der für Teilbereiche entlang des Sandweges bestehende, seit 1973 rechtsverbindliche Bebauungsplan O 319 wird diesen Zielen nach Einschätzung der Verwaltung nordöstlich des Sandweges und den obengenannten Rahmenbedingungen nicht gerecht. Um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für diesen Teil Osternburgs zu schaffen, ist die Aufstellung des Bebauungsplanes O 822 für den gesamten Bereich des Lupenplanes C erforderlich. Die Grundzüge der Planung werden zurzeit weiterentwickelt und nach verwaltungsinterner Abstimmung in einer der nächsten Sitzungen des Bauausschusses vorgestellt.