Quelle: NWZ vom 31.07.2015

Osternburg kommt auf den Tisch

Runder Tisch setzt sich mit Erfolg für Stadtteil ein


OSTERNBURG - Während vom Stadtrat heftig über die Einführung von Stadtbezirksräten diskutiert wird, beschäftigen sich in den Stadtteilen nicht nur die Bürgervereine mit den Themen "ihrer Quartiere", sondern auch Runde Tische. Dort sind Vereine, Kirche, Polizei und weitere Einrichtungen aus den Stadtteilen vertreten.

Ein Beispiel ist der Runde Tisch Osternburg, der sich gerade dafür eingesetzt hat, dass es - trotz personeller Probleme - ein 18. Osternburger Stadtteilfest geben konnte. Schon stehen die nächsten Themen an: Um die Cäcilienbrücke geht es in der kommenden Sitzung im September. Dann wird ein Vertreter des Wasser- und Schifffahrtsamts Bremen die Planungen für den Abriss und den Neubau der Brücke vorstellen. Für den Erhalt des historischen Bauwerks hatten sich die Mitglieder bereits stark gemacht.

Weitere aktuelle Themen sind die Zusammenarbeit mit der Bürgerinitiative Sanierung Schulstraße/Sandweg , die gegen den Ausbau des Straßenzuges, die bevorstehenden Schließung des Mehrgenerationenhauses sowie die Planungen für das Jochen-Klepper-Haus. Man sieht sich als Vertreter der Osternburger Bürger. So engagierten sich die Mitglieder gegen Bahnlärm und andere Geräuschbelästigung. Nach der Ansiedlung von Punkern am Hemmelsbäker Kanalweg übernahm der Runde Tisch mit Erfolg die Vermittlung zwischen den dortigen Kleingärtnern und ihren neuen Nachbarn.

Zuvor hatte sich die Initiative bereits erfolgreich für die Einrichtung eines Beachvolleyball-Platzes am Drielaker See engagiert. Auch war man an der Protestaktion gegen den Vandalismus im Bereich des Jüdischen Friedhofs an der Dedestraße beteiligt. Ebenso sprachen sich die Mitglieder für den Erhalt der Poststelle im Bereich des Osternburger Markt aus. Spektakulär war zudem die Aktion zum Aufzeigen alternativer Beförderungswege von der Innenstadt zu Ikea. Seit jeher kümmert sich der Runden Tische um Integration ausländischer Mitbürger Leben Osternburger Leben.